12.05.2017 09:55 Alter: 134 Tage
Kategorie: WIN-Startseite

Rostocker Wirtschaftsinformatik schneidet im aktuellen CHE-Ranking sehr gut ab


Im aktuellen CHE-Ranking vom Mai 2017, in dem unter anderem Wirtschaftsinformatik-Studiengänge bewertet wurden, schneiden die Rostocker Studiengänge des Instituts für Informatik sehr gut ab. 

 

Die Rostocker Wirtschaftsinformatik kommt in den Kriterien „Abschlüsse in angemessener Zeit“ (Bachelor-Studiengang) und „Internationale Ausrichtung“ (Master-Studiengang) in die Spitzengruppe. Die Studierenden sind zudem mit den Räumlichkeiten sehr zufrieden, wodurch das Fach nochmal die Spitzengruppe erreicht. In keiner der 17 bewerteten Kriteriengruppen landet die Rostocker Wirtschaftsinformatik in der Schlussgruppe, also im letzten Drittel der Bewertungsskala. Das ist ein sehr großer Erfolg für die Verantwortlichen und Dozenten des Studiengangs. 

 

Prof. Dr. Kurt Sandkuhl, Lehrstuhlinhaber für Wirtschaftsinformatik, meint dazu: „Das gute Ergebnis der Wirtschaftsinformatik im CHE-Ranking ist für uns Bestätigung und Ansporn zugleich. Im Master haben sich der gute Kontakt in die Berufspraxis und die Arbeiten zur Internationalisierung ausgezahlt. Hier sind wir klar in der Spitzengruppe Deutschlands. Im Bachelor zeigt das Ranking, dass es in Rostock eine gute Studiensituation gibt und man das Studium zügig und mit gutem Ergebnis absolvieren kann. Dass wir es hier nicht ganz in die Spitzengruppe geschafft haben, ist Ansporn für unsere Arbeiten, die Situation weiter zu verbessern. Besonders froh bin ich, dass dabei in Rostock die Fachschaft und die Lehrenden, also die Studierenden und die Professoren, an einem Strang ziehen.“